SPD Hallbergmoos-Goldach

„Dauerstaustelle“ Hallbergmoos?

Ortsverein

Im Gespräch

Der erste politische Frühschoppen der SPD Hallbergmoos am Sonntagvormittag füllte die Wirtsstube des Alten Wirts in Goldach mit interessierten Mitbürgern.

Als politisches Schwergewicht konnte Max Kreilinger, der Vorsitzende des Ortsvereins, das Mitglied des Bundestages Ewald Schurer aus Erding begrüßen.

Um in das Thema, Verkehrsplanung, Verkehrsentwicklung der Gemeinde einzuführen, berichtete anfangs Gemeinderat Stefan Kronner über die verkehrsplanerischen Aussagen des Gemeindeentwicklungsplanes. Dieses Grundsatzpapier hatte sich der Gemeinderat bereits 2011 erarbeitet: Ein darin enthaltenes Ziel ist die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs durch zusätzliche Buslinien, die die Gemeinde mit dem Umland verbinden sollen.

Als ersten Erfolg dieser Planungen kann sich die SPD-Fraktion im Hallberger Gemeinderat durchaus die Buslinie nach Erding, die seit einem knappen Jahr verwirklicht wurde, aufs Panier schreiben.

Eine neue Buslinie Richtung Neufahrn ist aktuell in der Planung; hier kämpft noch der Gemeinderat in Neufahrn mit Detailproblemen.

Der Hallbergmooser Gemeinderat muß sich dafür mit der Planung eines Busbahnhofes östlich der S-Bahnhaltestelle in Hallbergmoos beschäftigen; zumindest drängen die SPD-Gemeinderäte auf die Realisierung einer solchen Umsteigemöglichkeit.

Einen größeren Raum nahm dann die Erläuterung der innerörtlichen Straßenplanung Raum ein. Aktuell wird in der Verwaltung  am ersten Teilstück einer Nordumfahrung, zur Entlastung der Ludwigstraße gearbeitet.

Eine Verlängerung der Predazzoallee bis zur Theresienstraße, sowie kleinere Baumaßnahmen, um bisherige Sackgassen Richtung Am Süßbach anzuschließen, finden sich im Gemeindeentwicklungsplan.

 Eine Verwirklichung von Ost- und Südumfahrung der Gemeinde sieht  Stefan Kronner  in so weite Ferne gerückt, so daß er sie nur ansatzweise erwähnte.

Seine Ratskollegen, Karl-Heinz Bergmeier und Konrad Friedrich lieferten noch relativ aktuelle Zahlen, aus einer Verkehrsstudie des Jahres 2015.

Die Macher dieser Studie sagen eine starke Steigerung der Fahrten in den nächsten Jahren; dies vorwiegend dem starken Siedlungsdruck innerhalb der Gemeinde geschuldet, voraus.

Ewald Schurer stellte  in seinem Referat die Auswirkungen des Bundesverkehrswegeplanes auf unsere Region dar.

Als haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Landesgruppe im Bundestag ist Ewald Schurer  ein ausgewiesener Fachmann  im Bezug auf verkehrsplanerische Maßnahmen, wie gerade auch dem Verkehrswegeplan der Bundesregierung.

Fürs Erste war man ja allgemein der Meinung, daß dieses aktuelle Werk im Ballungsraum München schnell Verbesserungen bringen würde. Dies sieht Schurer nur bedingt:

Was tatsächlich in den nächsten Jahren umgesetzt wird, ist abhängig von der Einstufung in einem Prioritätenkonzept; also was machen wir als Erstes!

 
 

Besucherzähler

Besucher:231768
Heute:14
Online:2
 

Finde uns auf Facebook

Facebook

 

Veranstaltungen

Alle Termine öffnen.

23.10.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Kreis-Aufstellungsversammlung Landrat und Kreistagsliste
beim Heurigen im Gasthaus zum Löwen, Landshuter Str. 66, Freising

08.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr monatlicher Stammtisch
Liebe Genosinnen und Genossen, Liebe Freunde und Interessierte, es ist mal wieder Zeit für unseren monatlic …

Alle Termine

 

Das Wetter in Hallbergmoos

 

bayernspd

 

Newsticker

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.