SPD Hallbergmoos-Goldach

SPD Mitgliederversammlung im Neuwirt

Ortsverein

Die SPD Mitglieder diskutierten vor allem ein Thema: Verkehr

Zu einer Mitgliederversammlung traf sich die SPD Hallbergmoos-Goldach am 26.09.2012 im Neuwirt.

Eigentlich wollte die SPD Gemeinderatsfraktion eher Fragen der Mitglieder bei der jüngsten Versammlung im Neuwirt beantworten. Tatsächlich beherrschte die vergangene Gemeinderatssitzung das Thema Verkehr so stark, dass die Fraktion an daran nicht vorbeikam. So ging SPD Fraktionssprecher Stefan Kronner ausführlich auf die Vorträge zur Siegfriedstraße und zur B388a ein. Ein Planungsbüro hatte den Gemeinderäten eine Verkehrsstudie zur Siegfriedstraße vorgestellt, die Kronner nun den Mitgliedern präsentierte. Die Gemeinderatskollegen Karl-Heinz Bergmeier und SPD Ortsvereinsvorsitzender Konrad Friedrich stellten dabei klar, dass man die aktuelle Situation nicht akzeptiere. Neben der beschlossenen Umgestaltung des Kreuzungsbereiches bleibe es Ziel der Fraktion, die Verkehrsbelastung durch Anschlüsse der Siegfriedstraße an die Bürgermeister-Gruber-Straße – ein entsprechender Antrag auf Grunderwerb wurde von der SPD Fraktion bereits vor einigen Jahren eingereicht – und nach Osten, zu minimieren. Begründet wird das Engagement mit den gemeindlichen Einrichtungen in diesem Bereich (Mittelschule und Horte) die für rund ein Drittel des Verkehrs in der Siegfriedstraße verantwortlich seien.
Wenig Begeisterung bei den SPD Mitgliedern riefen die Pläne des Staatlichen Bauamtes Freising hervor, die FS 44 dreispurig auszubauen und an der Dornier- und Ludwigstraße Ampeln aufzustellen. Stattdessen forderten sie die Gemeinderäte auf, weiter für eine S-Bahn-nahe Trasse, wie sie einem Antrag der SPD aus dem Jahr 2002 entspricht, zu kämpfen. Dabei seien die Kosten mit 23 Mio. Euro zur Ampellösung mit 21 Mio. Euro nur unwesentlich höher. Der Landverbrauch sei zwar größer und die Auswirkungen auf die Umwelt schlechter, jedoch müßten die Interessen der Bürger von Hallbergmoos und des Gewerbegebietes – von dem die Gemeinde schließlich nicht schlecht lebe – höher bewertet werden.
Konrad Friedrich stellte abschließend die weiteren Aktivitäten des Ortsvereins vor: eine Klausurtagung, der Hoagart im Reiterstüberl, eine Informationsveranstaltung zum Thema Erb- und Familienrecht mit Prof. Dr. Peter Paul Gantzer, eine Besichtigung der Baustellen im Gemeindesaal und Juz sowie ein Watt-Turnier stehen heuer noch auf dem SPD Veranstaltungskalender.

 
 

Besucherzähler

Besucher:231768
Heute:26
Online:1
 

Wir stehen auf für Hallbergmoos und Goldach!

 

Finde uns auf Facebook

Facebook

 

Folge uns auf twitter

 

Dafür stehen wir!

 

Informationen zur Corona-Krise

Informationen zur Corona-Krise
 

Das Wetter in Hallbergmoos

 

Newsticker

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

 

Jetzt Mitglied werden!

 

Vorwärts