SPD Hallbergmoos-Goldach

Welchen Beitrag können Hallbergmooser und Goldacher zur Nachhaltigkeit leisten?

Ortsverein

Am vergangenen Am vergangenen Dienstag trafen sich Mitglieder der SPD Hallbergmoos-Goldach und Bürger um gemeinsam mit dem SPD-Vorsitzenden Max Kreilinger und dem Energiereferenten sowie SPD Gemeinderat Stefan Kronner über das Thema Nachhaltigkeit zu diskutieren.

Nachhaltigkeit zielt darauf ab, die Umwelt, sowie die menschliche und ökologische Gesundheit zu schützen, während gleichzeitig Innovationen vorangetrieben werden, ohne dabei die jetzige Lebensweise zu beeinträchtigen. Für die SPD‘ler standen dabei an diesem Abend die Fragen, was kann jeder Einzelne in Hallbergmoos und Goldach zur Nachhaltigkeit beitragen, wie kann die CO2-Bilanz bei uns vor Ort verbessert werden und was können wir selber für die Energie- und Klimaziele tun im Mittelpunkt.

Anhand von aktuellen Zahlen und Untersuchungsergebnissen wie zum Beispiel eines Vortrages von Matthias Drösler, dem Ordinarius für Vegetationsökologie, über nötige Wiedervernässung von Mooren oder einem Artikel über die verehrenden CO2-Bilanz des Baustoffs Zement - mit der erschütternden Aussage, dass eine Tonne CO2 für jede Tonne Zement ausgestoßen wird - wurden Denkanstöße gegeben.

Nach mehr als zwei Stunden angeregter Diskussion lautete das Fazit: Es muss mehr Aufklärungsarbeit betrieben werden, der Baumbestand in Hallbergmoos muss ausgedehnt und besser geschützt werden. Zudem sollte die Gemeinde bei Neubauten so gut es geht versuchen auf Zement als Baustoff zu verzichten oder den Bedarf an Zement zu verringern und mehr Holzbaustoffe zu nutzen. Ferner müsse die Flughafengesellschaft München GmbH angeregt werden, die um den Flughafen liegenden Moore wieder zu befeuchten und Bäume zu pflanzen, denn dann könnte mehr Kohlendioxid gespeichert werden, als ausgestoßen wird.

Ferner könne jeder einzelne im sorgsamen Umgang mit den Ressourcen seinen eigenen Betrag leisten, sei es durch den Versuch Müll zu sparen oder durch die Nutzung von Photovoltaikanlagen oder dadurch selbst Bäume zu pflanzen oder zu schützen bzw. Patenschaften für diese zu übernehmen.

Zudem hat die SPD Gemeinderatsfraktion und der SPD Ortsverein Hallbergmoos-Goldach bei der Gemeinde einen jährlichen Ideenwettbewerb unter dem Arbeitstitel „Wir für das Klima in Hallbergmoos und Goldach" mit zum Beispiel drei Preisen in einer Gesamthöhe von 5.000 Euro auszurufen, beantragt. Hierbei sollen die Bürgerinnen und Bürger Ideen zum Thema Nachhaltigkeit, Klimaschutz und CO2-Reduktion einbringen können.

 
 

Besucherzähler

Besucher:231768
Heute:26
Online:1
 

Wir stehen auf für Hallbergmoos und Goldach!

 

Finde uns auf Facebook

Facebook

 

Folge uns auf twitter

 

Dafür stehen wir!

 

Informationen zur Corona-Krise

Informationen zur Corona-Krise
 

Das Wetter in Hallbergmoos

 

Newsticker

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

 

Jetzt Mitglied werden!

 

Vorwärts