SPD Hallbergmoos-Goldach

Jahreshauptversammlung 2020

Ortsverein


Neu in der SPD Vorstandschaft Anna Kreilinger-Pitters und Konstantin Friedrich

Zur Jahreshauptversammlung traf sich die SPD Hallbergmoos-Goldach am vergangenen Donnerstag, bedingt durch die Corona-Pandemie, im Garten des Alten Wirts in Goldach. Zwölf von 26 Mitgliedern waren der Einladung von erstem Vorstand Max Kreilinger gefolgt, um unter anderem an den Nachwahlen zur Vorstandschaft teilzunehmen. 

Im vergangenen Jahr war noch ein Stellvertreter- und Beisitzer-Posten offen geblieben. Als weitere Stellvertreter neben Fraktionssprecher Stefan Kronner für den ersten Vorstand Max Kreilinger wurde seine Tochter Anna Kreilinger-Pitters einstimmig gewählt. Die 41-jährige Verwaltungsfachangestellte kandierte im März für den Gemeinderat und will nun auch die Vorstandschaft tatkräftig unterstützen. Zur Verstärkung der beiden Beisitzer Konrad Friedrich und Karl-Heinz Bergmeier wurde der 27-jährige Berufsfeuerwehrmann Konstantin Friedrich einstimmig gewählt.

Bergmeier und Friedrich wurden anschließend durch den Vorsitzenden und seine neue Stellvertreterin „mit warmen Worten“ und einem Geschenk geehrt. Kreilinger bedankte sich bei Konrad Friedrich, der nach zwölf Jahren nicht mehr bei den Gemeinderatswahlen antrat, insbesondere für dessen Engagement als Seniorenreferent und Vorsitzender des SPD Ortsvereins. Karl-Heinz Bergmeier, der nach 36 Jahren im Gemeinderat ebenfalls nicht mehr kandidierte, wurde von Max Kreilinger vor allen Dingen als Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender des SPD Ortsvereins, „Erfinder“ des Hallbergmooser Volksfestes und seinem unermüdlichen Engagement in 30 Jahren als Sport- beziehungsweise Vereinsreferent geehrt.

Weniger erfreulich lief es laut Kronner bei der Kommunalwahl im März. Hier habe man rund 50% der Stimmen im Vergleich zur Wahl 2014 verloren. Die SPD stellt aus diesem Grunde mit Christiane Oldenburg-Balden und ihm nur noch zwei Gemeinderäte. Zwar habe man gute Themenschwerpunkte setzen können, aber „es war einfach nicht möglich, Heinz Bergmeier und Konrad Friedrich trotz einer insgesamt sehr guten Liste adäquat zu ersetzen.“ Die tollen Ergebnisse einzelner SPD Kandidatinnen und Kandidaten hätten gezeigt, „dass die Aufstellen von mehreren Familienmitgliedern so schlecht nicht war und, dass es vor allem auf die jeweilige Bekanntheit ankommt – weniger auf politische Aussagen.“ Kronner berichtete weiter vom kürzlich verabschiedeten Nachtragshaushalt, dem aktuellen Stand der Wohnbauprojekte Tassiloweg und Predazzo-Allee sowie der „Welle“ im Gewerbepark und der geplanten Ausweitung der Buslinie 692.

Nach dem Bericht des ersten Vorsitzenden Kreilinger über die vergangenen Aktivitäten und dem Vortrag des Kassenberichtes durch die Kassiererin Christa Nehiba, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Abschließend wurden noch die Delegierten für den Kreisverband, Anna Kreilinger-Pitters, Max Kreilinger, Konstantin Friedrich und Christa Nehiba (Ersatz) sowie die Delegierten für den Bundeswahlvorstand und die Bundes-Wahlkreiskonferenz Anna Kreilinger-Pitters, Konstantin Friedrich, Max Kreilinger (Ersatz) und Christa Nehiba (Ersatz) gewählt.

 
 

Besucherzähler

Besucher:231768
Heute:37
Online:1
 

Wir stehen auf für Hallbergmoos und Goldach!

 

Finde uns auf Facebook

Facebook

 

Folge uns auf twitter

 

Dafür stehen wir!

 

Informationen zur Corona-Krise

Informationen zur Corona-Krise
 

Das Wetter in Hallbergmoos

 

Newsticker

29.10.2020 19:18 Ein starkes Solidaritätsversprechen
Die Corona-Wirtschaftshilfen müssen unverzüglich anlaufen. Die Zeit drängt, um zu verhindern, dass es zu massiven Unternehmensschließungen und Arbeitsplatzverlusten kommt.  Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Achim Post, zu den Corona-Wirtschaftshilfen: „Die heute von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten außerordentlichen Wirtschaftshilfen sind ein starkes Solidaritätsversprechen an die Branchen und ihre Beschäftigten, die von dem bevorstehenden befristeten Lockdown besonders hart getroffen

26.10.2020 07:20 Thomas Oppermann
Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, ist mit nur 66 Jahren verstorben. Die SPD trauert um ihn und ist im Gedenken bei seiner Familie. Beitrag auf zdf.de

25.10.2020 23:30 Starkes Zeichen für die, die dieses Land durch die Krise tragen
Die Tarifeinigung im Öffentlichen Dienst ist für Fraktionsvizin Katja Mast ein starkes Zeichen für alle, die das Land durch die Krise tragen. Tarifpartnerschaft und Mitbestimmung wollen wir weiter stärken. „Es ist geübte Praxis, dass sich die Politik bei der Kommentierung von Ergebnissen bei Tarifverhandlungen zurück hält. Doch heute geht das nicht ganz. Denn: Es ist

 

Jetzt Mitglied werden!

 

Vorwärts